CDE-Websites verwenden Cookies. Bitte klicken Sie auf „annehmen und schließen", wenn Sie die Verwendung von Cookies auf unserer Website akzeptieren wollen. Wenn Sie auf unserer Website weiterlesen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu. Wenn Sie mehr Informationen darüber erhalten wollen, wie wir Cookies verwenden, lesen Sie bitte unsere Cookie Policy oder gehen Sie auf die Seite mit unserem Datenhinweis. Darin finden Sie weitere Informationen darüber, wie wir Ihre Daten nutzen und verwalten.
Rufen Sie mich bitte zurück

Danke für Ihren Rückrufwunsch.

Bitte füllen Sie das kurze Formular unten aus und wir melden uns bei Ihnen in Kürze.

Möchten Sie Informationen von uns erhalten?

x

Sand-Gülle-Trennung

Da sich Sand und Gülle in der Einstreu vermischen, wird das Material kontaminiert und kann nicht wiederverwendet werden. Dies hat für Milchbauern natürlich hohe Kosten zur Folge, denn sie müssen permanent den kontaminierten Sand durch frische Einstreu ersetzen.

Abgesehen von der Verwendung der mit Sand versetzen Gülle in der Landwirtschaft, ist der Einsatz dieses Materials beschränkt. Einige Bauern müssen deshalb ihr überschüssiges Material auf Deponien entsorgen.

Unsere Lösung

Eine mechanische Trennung ist eine vorteilhafte Behandlung, wenn es um mit Sand versetzte Gülle geht. Unsere Lösung gewinnt den Sand und die Gülle separat, damit sie anschließend aufbereitet und wiederverwendet werden können.

Die Gülle kann in landwirtschaftlichen Anwendungen, zur Energieerzeugung in einer Biogasanlage, oder zum Kompostieren verwendet werden. Dadurch können Gewinne gesteigert und die Abfallentsorgung überflüssig gemacht werden.  Zudem können Landwirte den separierten Sand in der Einstreu wiederverwenden, und auch hier die Kosten für frische Einstreu senken.